Spezialveranstaltung im Ittinger Museum

 

Sammeln, Kopieren, Verbreiten: Zur Buchkultur der Kartäuser gestern und heute

Internationaler Kongress zur Kartäuserforschung

13. bis 16. Juli 2017

Die Stiftung Kartause Ittingen, das Ittinger Museum und die Kantonsbibliothek Thurgau veranstalten in enger Zusammenarbeit mit Dr. Margrit Früh und Dr. Jürg Ganz den internationalen Kongress Sammeln, Kopieren, Verbreiten. Zur Buchkultur der Kartäuser gestern und heute.

Schriftkultur und Bibliotheken haben die Lebensweise der Kartäusermönche seit der Ordensgründung massgeblich geprägt. Die Produktion von Texten, der Umgang mit Büchern und Textstudien waren zu jeder Zeit bedeutsam in den Kartausen. Im Zusammenhang mit Produktion und Nutzung der Bücher stellen sich viele Fragen, denen der Kartäuserkongress 2017 nachgeht.

Referentinnen und Referenten aus ganz Europa widmen sich in ihren Beiträgen diversen Aspekten der Buchkultur der Kartäuser, vom architektonischen Aufbau der Kartäuserbibliotheken über neuzeitliche Bibliothekskataloge bis hin zur digitalen Zusammenführung und Präsentation einzelner Büchersammlungen.

Die Veranstaltung richtet sich ans Spezialisten und interessierte Laien.

 

Programm


Donnerstag, 13. Juli 2017, 13 Uhr. 
Themenfeld Bibliothekskataloge

Hanspeter Marti (CH). Profane Literatur in der Bibliothek der Kartause Ittingen im beginnenden 18. Jahrhundert         

Matthias Eifler (DE):Buchkultur und Studienpraxis in der Erfurter Kartause im Spätmittelalter

Harald Goder (DE): Bermerkungen zur Bibliothek der Kartause Koblenz im 18. Jahrhundert

Sylvain Excoffon (FR): La bibliothèque et l'histoire de la Chartreuse du Val-Saint-Hugon à travers ses codices (fin du XIIe - début du XIIIe siècle)

Meta Niederkorn (AT): Lectio divina, Artes liberales, Medizin und Agricultur: Was und wie wird in Kartausen niedergeschrieben und /oder kommentiert unter besonderer Berücksichtigung der «Artes liberales»

Coralie Zermatten (DE): Bibliotheca Cartusiana: Über Schriften und Autoren des Kartäuserordens

Donnerstag, 13. Juli 2017, 18 Uhr, Kongresseröffnung (Öffentliche Veranstaltung)

Begrüssung durch die Veranstalter

Grusswort der Regierungsrätin Monika Knill

Übergabe einer Schenkung an die Kantonsbibliothek Thurgau durch Hermann Josef Roth

Eröffnungsreferat: Margrit Früh (CH). Die Ittinger Klosterbibliothek, ihr Förderer Prior Bruno und zwei Kataloge

Apéro

 

Freitag, 14. Juli, 8.30 Uhr. Schreiben und Lesen in Kartäuserbibliotheken.

Uhr Magda Fischer (DE):Buch und Lektüre in der Kartause Freiburg im 18. Jahrhundert

Peter Thissen (NL):Vie cachée? A seventeenth-century Carthusian monk’s reading, publishing and networking: Peter Mallants

Felix Ackermann (CH): Schreiben und Buchkultur im 18. Jahrhundert: Der Ittinger Prior Antonius von Seilern (1702–1793)

Hermann Josef Roth (DE): Ψυχ?ς ιατρ?ιον – Klosterbibliothek: Buch und Kabinettstück

Tonino Ceravolo (IT): Verloren und «wiedergefunden»: Die Bücher der Bibliothek der Kartause von Serra San Bruno nach dem Erdbeben von 1783

Maria Teresa Claur Hernandez (ES): Über die Inhalte der Kartäuserbibliothek von Calci in Pisa

Mittagessen und Rahmenprogramm: Zwischen Latrine und Kreuzgang – ein archäologischer Rundgang auf dem Areal der Kartause mit Irene Ebneter und Simone Benguerel, Amt für Archäologie Thurgau

Freitag, 14. Juli, 15 Uhr. Kartäuserbibliotheken im digitalen Zeitalter

Christoph Flüeler (CH): Von der Kartause ins Internet

Carmen Cardelle, Helena Müller (CH): Die Bibliothek der Basler Kartause: eine Projektvorstellung

Gerhard Schlegel (DE): Zu Inkunabeln aus drei ehemaligen Thurgauer Klöstern in Rostock

Ursula Stampfer (AT): Die Handschriftensammlung der Kartause Allerengelberg in Schnals – eine virtuelle Rekonstruktion

Katarina Šter (SI): Travelling Carthusian music manuscripts

 

Samstag, 15. Juli, 8.30 Uhr.  Architektur von Kartäuserbibliotheken

Bruno Kammann (DE): Die Bibliothek der Kartäuser von St. Barbara in Köln

Corrado Lampe (IT): Le due Biblioteche della Certosa di San Martino

Patrick Fiska (AT): Die barocke Bibliothek der Kartause Gaming als zentrales Repräsentationsprojekt zwischen Kloster und Welt

Elke Nagel (DE): Bibliotheksräume in Kartausen

Samstag, 15. Juli, 11 Uhr. Ausgewählte Bestände in Kartäuserbibliotheken

Marianne Luginbühl (CH): Die Bibliothek der Kartause Ittingen im Zeichen der Gegenreformation

Rosa Micus (DE): Der Katechismus in der Bibliothek der ehemaligen Kartause Prüll bei Regensburg (1484–1803)

Mittagessen und Rahmenprogramm:
Führung durch die aktuelle Ausstellung des Ittinger Museums zum Thema «Wein und Wohlstand» mit Felix Ackermann, Kurator

Samstag, 15. Juli, 15 Uhr. Ausgewählte Bestände in Kartäuserbibliotheken Teil 2

Mikhail Khorkov (RU): Rationales Wissen und mystische Theologie im Kartäuserkloster Salvatorberg in Erfurt im 15. Jahrhundert

Balázs Nemes (DE): Spannungsreiche Ordnungen im Text-Raum Bibliothek: ‹Mystische› Texte im Bibliothekskatalog und im Gebrauch der Erfurter Kartäuser

Georg Wehse (DE): Die Bibliotheksbestände der Provinz Alemannia Inferior in vergleichender Perspektive

Nad’a Labancová (SK): Zur Buchkultur der Peripherie am Beispiel der Zipser Kartausen

Mija Oter Gorencic (SI): Zu den Bibliotheken und Handschriften in den mittelalterlichen Kartäuserklöstern im heutigen Slowenien

 

Sonntag, 16. Juli, 10 Uhr

Öffentlicher Abschluss. Ökumenischer Gottesdienst mit gregorianischen Gesängen der Choralschola St. Nikolaus in der Klosterkirche

Anmeldung

Für die Teilnahme am Kongress stehen Ihnen bis zum 21. Juni 2017 attraktive Angebote (mit oder ohne Übernachtung und Verpflegung) zur Verfügung. Die Kongressteilnahme allein benötigt keine Voranmeldung und kostet 25 CHF pro Tag.

Anmeldungen unter folgendem Link oder bei Maria Solovey (maria.solovey@tg.ch / +41 58 345 69 19)

Programm als pdf

Kongressflyer_M  [PDF, 590 KB]


Organisation

Dr. Margrit Früh (em. Direktorin des Historischen Museums des Kantons Thurgau), Dr. Jürg Ganz (em. Denkmalpfleger des Kantons Thurgau), Dr. Felix Ackermann, Markus Landert (Ittinger Museum), Bernhard Bertelmann, Joana Keller, Dr. Marianne Luginbühl und Maria Solovey (Kantonsbibliothek Thurgau)